Tragischer Tod

Japanischer Tourist stirbt im Schiefen Turm vom Pisa

+
Ein Tourist starb im Schiefen Turm von Pisa.

Ein japanischer Tourist ist am Dienstag im berühmten Schiefen Turm von Pisa gestorben. Die Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen.

Pisa - Der 63-Jährige habe sich im vierten Stock des Bauwerks aufgehalten, als er sich plötzlich unwohl fühlte und auf der Stelle starb, teilte die Feuerwehr der italienischen Stadt mit. Die Rettungskräfte hätten vergeblich versucht, den Mann wiederzubeleben.

Die Todesursache war zunächst unklar. Möglicherweise sei das Treppensteigen ein Faktor gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Der Schiefe Turm lockt jedes Jahr unzählige Touristen nach Pisa. Nach dem tödlichen Zwischenfall wurde das Wahrzeichen der Stadt am Dienstag für Besucher geschlossen.

Lesen Sie auch:

Im Oktober 2017 war ein Tourist in einer Kirche in Florenz von einem herabfallenden Stein getötet worden.

afp

Meistgelesen

OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien

OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien

Verheerender Schaden: Baumarkt in Limburg brennt ab - 200 Retter im Einsatz

Verheerender Schaden: Baumarkt in Limburg brennt ab - 200 Retter im Einsatz

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Hund "Chico" nach tödlicher Attacke eingeschläfert

Hund "Chico" nach tödlicher Attacke eingeschläfert

Vermutlich älteste Frau der Welt in Japan gestorben

Vermutlich älteste Frau der Welt in Japan gestorben

Kommentare