Ein Fall mit vielen Rätseln

Model stürzt nach frivoler Party aus 20. Stock: Zeugen schildern neue Details

Im Dezember stürzte das Model Ivana Smit nackt aus dem 20. Stock eines Apartments in Kuala Lumpur und starb. Nun kommt ein neues Detail über die frivole Partynacht ans Licht. 

Kuala Lumpur - Am 7. Dezember fand man sie auf einem Balkon im 6. Stock eines Wolkenkratzers, nackt und vollgepumpt mit Alkohol und Drogen: Eine ausufernde Partynacht wurde dem niederländischen Model Ivana Smit in der malaysischen Hauptstadt zum Verhängnis. Wie sich herausstellte, stürzte sie aus einer Wohnung im 20. Stock, wo eine private Swinger-Party stattfand. Noch bis heute wirft ihr Tod zahlreiche Fragen auf - doch nun könnte in den Fall ein wenig Licht kommen. So äußerte sich jetzt das US-Pärchen, das die letzten Stunden vor dem Tod mit dem Model verbracht hatte.

Das Model gab sich als 26-Jährige aus

Wie die britische Daily Mail berichtet, gaben Alex Johnson (44) und seine Frau Luna Almaz (31) an, mit der 18-Jährigen eine wilde Sexnacht gehabt zu haben. Allerdings habe sich das Model als 26-Jährige ausgegeben, wovon das Paar nichts wusste. Dass Ivana an jenem Abend unter starkem Alkohol- und Ecstacy-Einfluss gestanden hatte, sei ihnen jedoch bekannt gewesen. Wie sie außerdem zugaben, ließen sie sich bereits in der Vornacht mit der Niederländerin ein. Kennengelernt hatten sich die drei demnach in einem Nachtclub in Kuala Lumpur, wo sie von einem gemeinsamen Bekannten vorgestellt wurden.

Gleichzeitig beteuern Johnson und Almaz, die eine offene Beziehung führen, nichts mit dem Tod Smits zu tun zu haben. Was nach dem Dreier geschah, könne man selbst nicht mehr rekonstruieren; es müsse sich um einen Unfall gehandelt haben. Das entspricht auch dem aktuellen Ermittlungsstand der Polizei.

Video: 20-Jähriger zeigt, wie Ecstasy sein Leben zerstörte

lpr

Rubriklistenbild: © Instagram/ Ivana Smit

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren