Vier Wetterstürme in Oklahoma

25 Verletzte und zerstörte Gebäude bei seltenen August-Tornados

+
Seltene August-Tornados haben in Oklahoma für Verwüstungen gesorgt.

Nicht ein, sondern vier seltene August-Tornados haben im US-Bundesstaat Oklahoma Verwüstungen angerichtet.

Tulsa - Wie der Sender KLRH unter Berufung auf die US-Wetterbehörde am Dienstag (Ortszeit) meldete, gab es in der Nacht zum Sonntag vier Stürme in der Region in der Nähe der Stadt Tulsa.

Bei den Stürmen wurden den Behörden zufolge 25 Menschen verletzt, zwei von ihnen schwer. Der stärkste der vier Stürme traf Tulsa. Berichten lokaler Medien zufolge kamen die Stürme so unerwartet, dass es keine offiziellen Warnungen gab. Da die Sirenen stumm blieben, wurden viele Anwohner in der Stadt im Schlaf überrascht, als die Tornados Dächer abdeckten oder Autos umstießen.

Mehr als 150 Geschäftslokale und 25 Wohnhäuser seien beschädigt, berichtete der Sender News9. Einige Gebäude wurden völlig zerstört. Tulsas Polizeichefin sagte dem Sender CBS, etwa 15 000 Menschen seien ohne Strom gewesen. Die anderen drei Stürme richteten in den Chelsea, Broken Arrow und Oologah Schäden an.

Oklahoma im Mittleren Westen der USA liegt zwar in der sogenannten Tornado-Allee, Hochsaison haben diese Stürme aber im Frühjahr zwischen März und Mai. 2017 gab es in den USA bisher etwa 1000 Tornados. Ihre Saison beginnt laut Klimaforschern früher und dauert länger. Sie sehen einen Zusammenhang mit der Erderwärmung.

Erst vor wenigen Wochen hat in Ostia bei Rom ein Tornado gewütet und für „apokalyptische Szenen“ gesorgt.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren