Schrecklicher Vorfall in China

Tiger zerfleischt Pfleger in Zoo - Zuschauer filmen grausames Drama

Grausames Drama im chinesischen Fuzhou-Zoo: Ein Tiger hat einen Tierpfleger angefallen und zerfleischt - vor den Augen entsetzter Touristen. Ein 

Fujian - Im chinesischen Fuzhou-Zoo hat sich ein unfassbares Tierdrama ereignet. Während einer Vorführung drehte ein Tiger durch, fiel seinen Tierpfleger Mr. Wu an und zerfleischte ihn vor den Augen der entsetzen Zuschauer, wie mehrere US-Medien berichten. Zoowärter hätten noch verzweifelt versucht, den Tiger mit Stöcken zu verscheuchen, hieß es. Doch die Großkatze schien davon völlig unbeeindruckt.  

Der Tiger "biss plötzlich zu und zerfleischte seinen Nacken“, zitierte der Dailystar einen Beamten der Stadtverwaltung von Fuzhou City. Er soll auch Teile des Pflegers gefressen haben.

Zuschauer filmten den schrecklichen Vorfall und stellten ihn ins Internet. Das Video ist erschütternd und nichts für schwache Gemüter.

  

Besonders entsetzlich an diesem Vorfall: Das Tier sei von klein auf von Mr. Wu großgezogen worden, wie es hieß. Und eigentlich sei das Tier „recht fügsam". 

Lesen Sie auch dieses schreckliche Tierdrama:  So qualvoll musste ein Hundewelpe in einem Flugzeug sterben

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube/The Bunny547

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Nicht mehr im Gefängnis: Rätselraten um Aufenthaltsort der Christin Asia Bibi

Nicht mehr im Gefängnis: Rätselraten um Aufenthaltsort der Christin Asia Bibi

Markanter Wetter-Wechsel – und nun kommt noch eine amtliche Warnung hinzu

Markanter Wetter-Wechsel – und nun kommt noch eine amtliche Warnung hinzu

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

47 Tote bei Zusammenstoß zweier Busse in Simbabwe - auch Kinder

47 Tote bei Zusammenstoß zweier Busse in Simbabwe - auch Kinder

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren