In den USA

Er heißt schon "Abzug": Hund schießt auf Frauchen

Indianapolis - Nomen est Omen: In den USA hat ein Hund aus Versehen auf sein Frauchen geschossen - bezeichnend, dass das Tier den Namen "Abzug" trägt.

Ein Hund namens „Trigger“, was übersetzt so viel wie „Abzug“ bedeutet, hat in den USA seinem Namen mit einem Schuss auf sein Frauchen alle Ehre gemacht. Die 25-Jährige hatte ihre Schrotflinte mit gelöster Sicherung auf den Boden in einem Wildgebiet gelegt, wie ein Sprecher des Ministeriums für natürliche Ressourcen in Indiana am Dienstag bestätigte. 

Dann trat „Trigger“ auf den „trigger“: Ein Schuss löste sich und traf die Frau in den Fuß. Regeln zum Waffengebrauch hatte sie bei ihrem Jagdausflug am Samstag offenbar nicht beachtet. Dass ein Mensch von einem Tier angeschossen werde - und nicht andersherum - sei „äußerst selten“, sagte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen