33-Jähriger mit zweijährigem Sohn verunglückt

Horror: Balkon mit Vater und zweijährigem Sohn bricht ab

+
Wie durch ein Wunder überstanden der Mann und das Kleinkind den Absturz aus mehreren Metern fast unbeschadet.

Wie durch ein Wunder überstanden der Mann und das Kleinkind den Absturz aus mehreren Metern fast unbeschadet.

Nußloch - Das ist eine absolute Horrorvorstellung! Plötzlich sackt der Balkon im zweiten Stock unter den Füßen weg. Ein 33-jähriger Mann und sein zwei Jahre alter Sohn werden in die Tiefe gerissen. Über das Unglück berichtet echo24.de*. Dort gibt es mehr Fotos des Zwischenfalls. 

Die gute Nachricht: Wie durch ein Wunder kamen beide ohne große Verletzungen davon: Der Vater hat sich leicht am Kopf verletzt, sein Kind kam mit Kratzern und einem riesigen Schrecken davon. Beide kamen trotzdem vorsorglich in die Klinik.

Das Haus in Nußloch (Rhein-Neckar-Kreis, Baden-Württemberg) zeigt derweil ein Bild der Verwüstung. Der abstürzende Balkon riss auch die beiden darunter liegenden Vorbauten ab. Weshalb es zu dem Unglück kam, wusste die Polizei am Montagabend noch nicht.

"Ein Statiker ist vor Ort", sagte ein Sprecher. Zunächst mussten alle Bewohner das Haus verlassen. Sie durften wenig später wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, unter einer ganz wichtigen Bedingung: Die Balkone sind vorerst Sperrzone und dürfen nicht betreten werden! 

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren