Täter in Hessen wohl überführt

Mann verrichtete anderthalb Jahre „großes Geschäft“ auf Bürgersteigen 

Im hessischen Heuchelheim hat ein Mann regelmäßig nachts sein großes Geschäft auf den Bürgersteigen der Stadt verrichtet. Jetzt wurde der Übeltäter wohl überführt. 

Heuchelheim - Eineinhalb Jahre lang hat ein Mann im hessischen Heuchelheim, eine Gemeinde nahe Gießen, einen Bürgersteig als sein Plumpsklo benutzt. Das nächtliche Treiben hat der Gemeinde mächtig gestunken. Nun hat man den Übeltäter offensichtlich überführt.

Nach einem Aufruf im Gemeindeblatt hätten sich Zeugen gemeldet und entscheidende Hinweise auf den Häufchen hinterlassenden Mann gegeben, berichtete Bürgermeister Lars Burkhard Steinz (CDU) am Donnerstag. Die Gemeinde will den Verdächtigen nun zu einem ernsten Gespräch bitten. Zuvor hatten mehrere Medien über den Fall berichtet.

Die dutzenden Fälle binnen 18 Monaten seien für die Kommune ein wahres "Scheißthema" gewesen, zitierte der Hessische Rundfunk am Donnerstag Bürgermeister Steinz.

Gemeinde Heuchelheim will keine Strafanzeige stellen

Der mutmaßliche Übeltäter, der Ende 50 sein soll, ging Steinz zufolge immer nachts ans Werk. In unregelmäßigen Abständen nutzte er demnach den Bürgersteig als Toilette. Eine Strafanzeige will die Kommune nicht stellen. „Wir wollen das nicht so hoch aufhängen“, sagte der Rathauschef. Allerdings „stinkt die Sache zum Himmel, und wir werden das angehen“. Die Konsequenzen für den Mann seien noch offen und hingen von dessen Erklärungen ab. Denkbar seien alle möglichen Maßnahmen von einer Verwarnung bis hin zu einem Bußgeld.

Großes Geschäft auf Bürgersteigen: Auch zwei weitere Männer auffällig

Der Verdächtige soll übrigens nicht der Einzige gewesen sein, der Fäkalien hinterließ: Auch zwei weitere Männer wurden ermittelt. Diese seien aber jeweils nur ein Mal auffällig geworden.

Das könnte Sie auch interessieren: Wegen Hundekot: 19-Jähriger mit Messer attackiert

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Arno Burgi

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren