Herrenlose Koffer harmlos

Sperrung des Rostocker Bahnhofs aufgehoben

Rostock - Mitten im Feierabendverkehr wird der Rostocker Hauptbahnhof lahmgelegt. Grund sind zwei herrenlose Gepäckstücke an Bahnsteig 7. Erst nach Stunden gibt es Entwarnung.

Nach dem Fund zweier herrenloser Koffer ist der Rostocker Hauptbahnhof am späten Mittwochnachmittag für mehrere Stunden vollständig gesperrt worden. Erst gegen 21.35 Uhr kam die Entwarnung der Sprengstoffexperten vom Munitionsbergungsdienst: Beide Koffer sind harmlos. Besonders im Nahverkehr kam es zu erheblichen Behinderungen. Der Fernverkehr sei um Rostock umgeleitet worden, sagte eine Bahnsprecherin.

Nach Angaben der Bundespolizei war zunächst gegen 17.15 Uhr eine Teilsperrung am Bahnsteig 7 angeordnet worden. Wenig später wurde der Bahnhof komplett geräumt. Vor dem Bahnhof warteten Dutzende Fahrgäste.

Im Bahnhof untersuchten Spezialisten des Munitionsbergungsdienstes die Gepäckstücke. Der erste Koffer wurde geröntgt und stellte sich als harmlos heraus. Beim zweiten Koffer war die Diagnose unklar - darum sei er gesprengt worden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Der Besitzer der Gepäckstücke war am späten Mittwochabend noch unbekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbol

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Mutter verabreicht Tochter Heroin, damit "sie besser schläft"
Mutter verabreicht Tochter Heroin, damit "sie besser schläft"
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht