Prozess in Bochum

Herne-Mörder droht lebenslang Gefängnis

+
Fortsetzung Doppelmord-Prozess gegen Marcel H. aus Herne.

Im Prozess um den Doppelmord von Herne hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag die Höchststrafe für den 20-jährigen Marcel H. beantragt.

Bochum - Lebenslange Haft plus Feststellung der besonderen Schwere der Schuld lautet die vorgetragene Forderung der Anklage. Außerdem soll das Gericht die spätere Anordnung der Sicherungsverwahrung vorbehalten bleiben.

Motive für seine Tat 

Ankläger Danyal Maibaum sprach in seinem Plädoyer im Bochumer Landgericht von „schrecklichen Taten“ und einer „grundlosen Ermordung von zwei völlig unschuldigen, jungen Menschen“. Als Motiv kämen Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben, Macht- und Größen-Fantasien, Sadismus und Angeberei in Frage.

Marcel H. hat über seinen Verteidiger zugegeben, Anfang März 2017 zunächst einen neunjährigen Nachbarsjungen und anschließend einen Ex-Schulfreund (22) umgebracht zu haben. Das Urteil soll am 31. Januar gesprochen werden.

Ein Gutachten hatte den mutmaßlichen Doppelmörder als voll schuldfähig eingestuft. Im Prozess wurden grausige Details bekannt. Die Schwester des Täters beschreibt Marcel H. als gewalttätig von Kindesbeinen an.

dpa

Meistgelesen

Hausaufgaben zu schwer: Verzweifelter Schüler (10) ruft Polizei

Hausaufgaben zu schwer: Verzweifelter Schüler (10) ruft Polizei

OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien

OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien

Verheerender Schaden: Baumarkt in Limburg brennt ab - 200 Retter im Einsatz

Verheerender Schaden: Baumarkt in Limburg brennt ab - 200 Retter im Einsatz

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Hund "Chico" nach tödlicher Attacke eingeschläfert

Hund "Chico" nach tödlicher Attacke eingeschläfert

Kommentare