Plötzlich tut sich der Boden auf

Albtraum: Frau wird von Rolltreppe geschluckt

Diese Videoaufnahmen lassen einem den Atem stocken: Nichtsahnend geht eine Frau im südchinesischen Shenzhen auf eine Rolltreppe zu, als sich plötzlich unter ihr der Boden auftut. 

Shenzhen - Das Unglück ereignete sich in der U-Bahn-Station Cuizhu im Norden Hongkongs: Kurz bevor die Frau die Rolltreppe betritt, bricht die Bodenplatte unter ihr ein. Die Frau fällt in ein tiefes Erdloch und wird buchstäblich geschluckt.

Ihr Begleiter versucht, die Frau aus dem Loch zu ziehen und bekommt schnell Hilfe von anderen Passanten, wie das Video aus der Überwachungskamera zeigt.

Wie das Newsportals ladbible.com meldet, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht und untersucht. Die Frau hatte Glück im Unglück: Sie kam mit leichten Blessuren und Schürfwunden an Armen und Beinen davon.

Grund für den Unfall sei eine fehlerhafte Bodenplatte gewesen, wie ein Sprecher der U-Bahnstation dem Bericht zufolge erklärt. Ob die Frau neben einer Entschuldigung auch auf eine Entschädigung hoffen darf, ist noch unklar. 

Es ist nicht der erste Rolltreppen-Unfall dieser Art in China. Ein tragisches Unglück passierte im Mai 2015 in einem Einkaufszentrum in Jingzhou in der Provinz Hubei. Damals kam eine Mutter ums Leben, als sich die Bodenklappe am Ende einer Rolltreppe plötzlich öffnete. Ihr kleines Kind konnte die Frau in letzter Sekunde retten, bevor sie selbst in die Rolltreppe gezogen wurde.

va

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren