Polizei sucht Zeugen

Auto droht abzustürzen - doch die Insassen flüchten nach heftigem Unfall

+
Bild von der Unfallstelle in Hanau.

Nach einem schweren Unfall in Südhessen ermittelt die Polizei. Ein BMW droht von einer Brücke zu stürzen. Zwei Insassen flüchten von der Unfallstelle.

Hanau - An der Kreuzung Frankfurter Landstraße/Hanauer Vorstadt in Südhessen kommt es am Donnerstagabend um 19 Uhr zu einem heftigen Verkehrsunfall. Darüber berichtet op-online.de*.

Eine 57-jährige Autofahrerin ist auf der Brücke der B45 in Richtung "Vor der Kinzigbrücke" unterwegs. Hier kommt ihr ein weißer BMW mit Hanauer Kennzeichen entgegen. Dieser ist laut Polizei viel zu schnell unterwegs, gerät ins Schleudern und demoliert das Brückengeländer. Der total beschädigte Wagen droht nach dem Unfall von der Brücke zu stürzen. Die beiden Insassen bringen sich jedoch nicht nur in Sicherheit, sondern flüchten auch gleich von der Unfallstelle.

Polizei sucht Zeugen nach Unfall in Hanau

Laut Polizei sind die Männer etwa 25 bis 30 Jahre alt, haben ein südländisches Erscheinungsbild und sind zur Tatzeit dunkel gekleidet. Einer von beiden trägt eine schwarze Lederjacke und eine "Gucci"-Tasche. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen: Telefonnummern: 06181/100-0 oder 06183/91155-0. Die ganze Geschichte lesen Sie auf op-online.de*.

Die Autobahn Richtung Darmstadt musste wegen eines anderen Zwischenfalls komplett gesperrt werden: Nach einem Unfall auf der A661 bei Langen mit drei Fahrzeugen flüchtet der mutmaßliche Verursacher einfach zu Fuß.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Böser Verdacht nach Gullydeckel-Anschlag auf Zug – Lokführer festgenommen

Böser Verdacht nach Gullydeckel-Anschlag auf Zug – Lokführer festgenommen

Osterwetter könnte kaum besser sein

Osterwetter könnte kaum besser sein

Gefährliches Wetterphänomen: Experten warnen vor unvorhersehbaren Folgen 

Gefährliches Wetterphänomen: Experten warnen vor unvorhersehbaren Folgen 

Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen

Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen

Schrecklicher Unfall: Mann schneidet sich mit Kettensäge ins Gesicht

Schrecklicher Unfall: Mann schneidet sich mit Kettensäge ins Gesicht

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren