Mordkommission ermittelt

Werkzeuge lagen schon bereit: Mann will Leiche von Nachbarin nach Streit „verschwinden“ lassen

Ein Nachbarschaftsstreit in Nordrhein-Westfalen hat ein tödliches Ende genommen (Symbolbild).
+
Ein Nachbarschaftsstreit in Nordrhein-Westfalen hat ein tödliches Ende genommen (Symbolbild).

Er hatte sich offenbar schon einen Plan zurechtgelegt. Die Polizei hat in NRW einen Mann verhaftet, der zuvor mit seiner Nachbarin in einen tödlichen Streit geraten war.

  • Ein Nachbarschaftsstreit in Hagen (NRW) hat ein tödliches Ende genommen.
  • Die Polizei hat einen 75-jährigen Mann festgenommen.
  • Offenbar hatte er vor, die Leiche seiner Nachbarin im Keller einzubetonieren. 

Hagen - Nach dem Fund einer toten Frau in einem Keller in Hagen ermittelt eine Mordkommission wegen eines möglichen Gewaltverbrechens. Ein Nachbar der Getöteten, der am Mittwoch selbst die Polizei gerufen hatte, wurde als Tatverdächtiger festgenommen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in der Stadt am Rande des Ruhrgebiets am Abend mit.

Hagen/NRW: Mann will Leiche von Nachbarin nach tödlichem Streit „verschwinden“ lassen

Der 75-Jährige habe in einer ersten Vernehmung angegeben, er sei mit der 59-Jährigen am Dienstag in Streit geraten. Dabei sei die Frau unter nicht näher beschriebenen Umständen zu Tode gekommen.

Die Ermittler vermuten, dass die Frau in dem Keller des Mehrfamilienhauses einbetoniert werden sollte. Am Fundort der Leiche seien Werkzeug und „bereitgelegte“ Zementsäcke gefunden worden.

Todesursache nach Nachbarschaftsstreit in Hagen offen - Obduktion angeordnet

Die genauen Umstände der mutmaßlichen Tat würden noch ermittelt, hieß es. Zur Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet. Wann ein Ergebnis vorliegen könnte, wurde zunächst nicht mitgeteilt. Weitere Angaben zum Tatverdächtigen gab es nicht.

dpa

Ein Jäger macht einen mysteriösen Fund im Wald in der Lüneburger Heide, und die Polizei steht vor einem Rätsel. Doch es gibt bereits eine Theorie*.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Archäologen machen „phänomenale“ Entdeckung in einem 6.500 Jahre alten Grab
Archäologen machen „phänomenale“ Entdeckung in einem 6.500 Jahre alten Grab
Archäologen machen „phänomenale“ Entdeckung in einem 6.500 Jahre alten Grab
Markus Söder in den verrücktesten Faschingskostümen über die Jahre
Markus Söder in den verrücktesten Faschingskostümen über die Jahre
Markus Söder in den verrücktesten Faschingskostümen über die Jahre
„Habe es so satt“: TikTokerin wünscht sich kinderfreie Zonen - und bekommt Zustimmung
„Habe es so satt“: TikTokerin wünscht sich kinderfreie Zonen - und bekommt Zustimmung
„Habe es so satt“: TikTokerin wünscht sich kinderfreie Zonen - und bekommt Zustimmung
Bis zu minus 20 Grad: Kommt der arktische Winter im Februar wirklich?
Bis zu minus 20 Grad: Kommt der arktische Winter im Februar wirklich?
Bis zu minus 20 Grad: Kommt der arktische Winter im Februar wirklich?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion