Verdacht des zweifachen Totschlags

Haftantrag - Bewahrte die Mutter die toten Säuglinge jahrelang im Kühlschrank auf? 

Nach dem Fund von zwei toten Säuglingen in Benndorf in Sachsen-Anhalt hat die Staatsanwaltschaft einen Haftantrag gegen die 46-jährige Mutter gestellt.

Es bestehe der dringende Verdacht des zweifachen Totschlags, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Halle am Freitag. Die Frau war am Dienstagabend festgenommen worden, nachdem in einem Tiefkühlschrank in ihrer Wohnung in Benndorf die beiden Babyleichen entdeckt worden waren. 

Tod liegt schon Jahre zurück

Der ehemalige Lebensgefährte der Frau hatte der Polizei zuvor einen Hinweis gegeben. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Kinder bei der Geburt voll entwickelt waren und lebten. Wie der Junge und das Mädchen zu Tode kamen, war unklar. Der Tod der Säuglinge liegt der Staatsanwaltschaft zufolge bereits Jahre zurück. Die 46-Jährige hat nach Polizeiangaben noch zwei ältere Kinder. Eines davon, eine Tochter, lebe bei der Mutter mit im Haushalt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Grünkohl löst Großalarm und Gaseinsatz aus

Grünkohl löst Großalarm und Gaseinsatz aus

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Kein DNA-Nachweis für Wolf nach Tierbiss auf Friedhof

Kein DNA-Nachweis für Wolf nach Tierbiss auf Friedhof

Erlaubnis für Elektro-Tretroller wohl erst 2019

Erlaubnis für Elektro-Tretroller wohl erst 2019

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren