Komplizierte Löscharbeiten

Großbrand auf Recyclinghof nahe Bad Harzburg

+
50 bis 60 Tonnen Elektromüll gingen in Flammen auf. Foto: Kreisfeuerwehr Goslar

Es qualmt, es stinkt, Sirenen heulen - nahe Bad Harzburg brennt tonnenweise Elektromüll. 200 Feuerwehrleute kämpfen gegen das Feuer.

Bad Harzburg (dpa) - Ein Großbrand bei einer Entsorgungsfirma für Elektroschrott nahe Bad Harzburg in Niedersachsen hält die Feuerwehr weiter in Atem. "Wir haben die Lage im Griff, aber der Einsatz ist noch nicht zu Ende", sagte ein Feuerwehrsprecher am Morgen.

Die Löscharbeiten seien schwierig, weil sich auf dem Kunststoff durch die Hitze eine Kruste gebildet habe. Verletzte gab es nicht.

Auf dem Gelände gingen am Dienstagabend den Angaben zufolge 50 bis 60 Tonnen Elektromüll in Flammen auf. Eine dichte Rauchwolke stieg auf. Die Feuerwehr rückte mit rund 200 Mann an. Einsatzwagen mit Lautsprechern rollten durch die Straßen und forderten die Anwohner auf, Fenster und Türen nicht zu öffnen. Fachleute suchten mit Messgeräten nach Schadstoffen in der Luft, fanden aber nichts Gefährliches.

"Es stinkt halt gewaltig. Die Nase ist da etwas empfindlicher als unsere Messtechnik", erklärte der Sprecher. Die Feuerwehr stellte sich darauf ein, dass die Löscharbeiten noch einige Stunden dauern. Wie es zu dem Brand kam, war zunächst unklar.

Kommentare

Meistgelesen

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt
Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt
Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben
Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben
Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben
Spülmittel im Aquarium: Rosenkrieg kostet über 50 Fische das Leben
Glätte, Schnee, Sturm: Etliche Verletzte bei Unfällen
Glätte, Schnee, Sturm: Etliche Verletzte bei Unfällen
Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 
Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht