Hitzewellen und Stürme

Golfstrom so schwach wie seit 1.500 Jahren nicht mehr - Experten warnen

Zwei Männer stehen in einer Sturmflut.
+
Extreme Wetterlagen wie das Sturmtief Xaver 2013 könnte es in Zukunft immer öfter geben.

Laut einer Studie von Forschern aus Irland wird der Golfstrom aktuell deutlich schwächer. Für unser Klima hat das katastrophale Auswirkungen.

Stuttgart - Beunruhigende Entwicklungen zeigen sich derzeit hinsichtlich des Klimawandels. Weil der Golfstrom so schwach ist wie zuletzt vor 1.500 Jahren, warnen Forscher vor Extrem-Wetterlagen - auch in Europa. Konkret bedeutet das: Enorme Hitzewellen im Sommer und heftigere Stürme im Winter, während es in der warmen Jahreszeit immer weniger regnen wird. Wie BW24* berichtet, drohen Extrem-Wetterlagen Europa: Golfstrom so stark wie zuletzt vor 1.500 Jahren.

Wetter: Im März droht ein heftiger Wintereinbruch in Deutschland - Kälte bis - 13 Grad (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lidl-Anwohner hat genug und stellt 10 Müllsäcke vor Discounter-Eingang ab
Lidl-Anwohner hat genug und stellt 10 Müllsäcke vor Discounter-Eingang ab
Lidl-Anwohner hat genug und stellt 10 Müllsäcke vor Discounter-Eingang ab
Bund und Länder verschärfen Bußgeldkatalog
Bund und Länder verschärfen Bußgeldkatalog
Bund und Länder verschärfen Bußgeldkatalog
Schütze tötet acht Menschen in Fedex-Lager in Indianapolis
Schütze tötet acht Menschen in Fedex-Lager in Indianapolis
Schütze tötet acht Menschen in Fedex-Lager in Indianapolis
Ehefrau ermordet und in Müllcontainer geworfen
Ehefrau ermordet und in Müllcontainer geworfen
Ehefrau ermordet und in Müllcontainer geworfen

Kommentare