Unfassbare Tat

Gift ins Chili con Carne gemischt - Ehefrau legt Geständnis ab

In das Chili con Carne ihres Ehemanns hat eine Frau aus Schleswig-Holstein nach eigenem Geständnis Gift gemischt. Der Mann überlebte aber.

Lübeck - Die 50-Jährige steht zurzeit in Lübeck wegen versuchten Mordes vor Gericht. Am Donnerstag sagte sie: „Er sollte auch mal Magenschmerzen haben, so wie ich in alle den Monaten.“

Die Blumenhändlerin zerkrümelte laut Anklage im August 2017 Samen des Zerberusbaumes und mischte sie unter das Abendessen. In der Nacht darauf musste der 57-Jährige sich mehrfach übergeben, er litt unter schwerem Durchfall und Sehstörungen. Zerberussamen sind hochgiftig. 

„Mir kam bald der Verdacht, dass meine Frau dahintersteckte“, sagte der Ex-Mann am Donnerstag aus. Er habe seine Frau schon länger im Verdacht gehabt, ihn mit anderen Männern zu betrügen, so der Zeuge.

Der Mann ging zum Arzt, sicherte Stuhl- und Urinproben und meldete Ende August seinen Verdacht auch der Polizei. Die Staatsanwaltschaft wirft der 50-Jährigen vor, sie habe ihren Mann töten wollen, um die Kosten einer Scheidung zu sparen. „Ich wollte ihn nicht töten. Ich habe erst im Nachhinein erfahren, wie giftig diese Samen sind. Ich wollte doch nur, dass er sich auch mal so schlecht fühlt wie ich.“ 

Sie wirft ihm vor, sie mit seinen sexuellen Wünschen drangsaliert zu haben. So habe er von ihr Sex zu dritt mit anderen Männern verlangt. Der Ex-Mann, der in dem Prozess Nebenkläger ist, sagt ihr dagegen Seitensprünge nach. Ein Urteil im Prozess soll im März fallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Schwer verletztes Mädchen - von Jäger angeschossen?

Schwer verletztes Mädchen - von Jäger angeschossen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren