Vorfall in Helsingborg

Gewaltige Explosion zerfetzt Polizeiwache 

Eine gewaltige Explosion hat in der Nacht eine Polizeiwache im schwedischen Helsingborg schwer beschädigt.

Helsingborg - Der Vorfall werde als „sehr ernster Angriff auf die Gesellschaft“ gewertet, sagte die zuständige Polizeichefin Carina Persson am Mittwoch. „Er richtet sich gegen die Demokratie und das Rechtswesen. Das ist eine ernste Situation.“ Bei der Explosion, deren Hintergründe zunächst unklar waren, sei zum Glück niemand verletzt worden. Auch die Arbeit der Polizei sei nicht beeinträchtigt.

„Man kann durchaus glauben, dass dies eine Folge unserer guten Polizeiarbeit ist“, sagte Gebietspolizeichef Patrik Hembrandt zu dem Angriff. In letzter Zeit war die Polizei in Südschweden immer wieder gegen Bandenkriminalität vorgegangen.

Die Ermittler wussten zunächst nicht, um was für eine Art Sprengladung es sich handelte. Derzeit würden unter anderem die Bilder von Überwachungskameras in der Nähe ausgewertet. Bei der Explosion kurz nach Mitternacht wurde der Eingang der Polizeiwache völlig zerstört. Die Pressekonferenz mussten die Beamten in einer Sporthalle an einem Tischtennis-Tisch abhalten.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Maps

Kommentare

Meistgelesen

Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben