Drama in England

Tote Grundschülerin (7): 16-Jährige bekennt sich schuldig

Der Fall der getöteten Katie erschütterte ganz Großbritannien. Nun hat sich die mutmaßliche Täterin, die bereits im Gefängnis sitzt, des Totschlags schuldig befunden.  

Leeds - Eine 16-jährige im nordenglischen Leeds hat zugegeben, ein siebenjähriges Mädchen getötet zu haben. Die Grundschülerin Katie war im Januar mit schweren Schnittverletzungen am Hals und der Brust in einem Feld nahe einer Wohnsiedlung in York gefunden worden. Sie starb kurze Zeit später in einem Krankenhaus.

Die mutmaßliche Täterin steht wegen Mordes und des Besitzes einer Waffe vor Gericht. Per Videoübertragung aus dem Gefängnis bekannte sie sich am Montag des Totschlags schuldig. Sie plädiere auf verminderte Schuldfähigkeit, teilte ihr Rechtsanwalt der BBC zufolge mit. Die Staatsanwaltschaft ist demnach bereit, den Mordvorwurf fallen zu lassen.

Der Fall hatte ganz Großbritannien erschüttert. Auch Premierministerin Theresa May hatte sich dazu geäußert. „Ich schließe mich den Beileidsbekundungen für die Familie und Freunde der kleinen Katie an, die so tragisch gestorben ist“, hatte May nach Bekanntwerden der Tat im Parlament in London gesagt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren