Mann verhaftet

Geschlechtsorgane im Gefrierfach gefunden

Johannesburg - Horror-Fund in Südafrika: Dort bewahrte ein Mann Teile weiblicher Geschlechtsorgane in einem Gefrierfach auf. Offensichtlich waren sie Trophäen seiner schrecklichen Taten.

Die südafrikanische Polizei fand in einem Haus in der Stadt Bloemfontein 21 Klitorides (Kitzler), die in einem Gefrierfach lagen. Im Haus des Verdächtigen seien Skalpelle, Betäubungsmittel und anderes medizinisches Material gefunden worden, ebenso Aufzeichnungen sowie Fotos der Taten.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Hausbesitzer, ein verheirateter Vater von zwei Kindern, mehrere Frauen missbraucht und verstümmelt hat, wie Polizeisprecher Hangwani Mulaudzi am Sonntag erklärte. Seine eigene Frau habe den entscheidenden Tipp gegeben, wie Mulaudzi sagte. Der 58-Jährige, es soll sich um einen Dänen handeln, betreibt örtlichen Medienberichten zufolge eine Waffenhandlung.

Es war zunächst unklar, von wie vielen Frauen die Teile stammten. „Wir versuchen jetzt, die Opfer zu finden. Unsere Forensiker analysieren die Proben“, sagte Mulaudzi.

Der Verdächtige soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden, der Vorwurf lautet zunächst auf Verdacht des sexuellen Missbrauchs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Paula (17) flieht von eigener Geburtstagsfeier und stirbt: Was ist geschehen?
Paula (17) flieht von eigener Geburtstagsfeier und stirbt: Was ist geschehen?