Vor 37 Jahren

Gelöstes Verbrechen: Versuchter Mord an Jugendlicher - Polizei hat Täter geschnappt

Wegen eines versuchten Mordes an einer jungen Frau vor 37-Jahren hat das Amtsgericht Hamburg Haftbefehl gegen einen 53-Jährigen erlassen.

Hamburg - Das teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch mit. Der Mann soll am 1. November 1980 eine 16-Jährige im Stadtteil Steilshoop angegriffen und durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt haben. Der Täter habe angenommen, das Mädchen sei tot, und habe noch versucht, es zu vergewaltigen. Als Zeugen aufmerksam wurden, habe er die Flucht ergriffen. Die 16-Jährige konnte durch eine Notoperation gerettet werden, wie die Polizei weiter mitteilte.

Die Soko „Cold Cases“ (Kalte Fälle), die sich seit gut einem Jahr mit ungelösten Verbrechen befasst, war dem Verdächtigen im Januar auf die Spur gekommen. Eine anschließende Öffentlichkeitsfahndung mit der Tatwaffe brachte den entscheidenden Hinweis, um den Mann am Montag festnehmen zu können. Da er zur Tatzeit erst 16 Jahre alt war, läuft das Verfahren gegen ihn nach dem Jugendstrafrecht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Mega-Eklat in der Elbphilharmonie: Zuschauer verlassen empört den Saal und stören Konzert

Mega-Eklat in der Elbphilharmonie: Zuschauer verlassen empört den Saal und stören Konzert

Untertanin bezeichnet Meghan Markle als „fette Lady“ - wie die Herzogin reagiert, ist überraschend

Untertanin bezeichnet Meghan Markle als „fette Lady“ - wie die Herzogin reagiert, ist überraschend

Weil sie nicht einschlafen wollte: Vater setzt Tochter aus

Weil sie nicht einschlafen wollte: Vater setzt Tochter aus

Wetterdienst: Schneemenge war nicht "außergewöhnlich"

Wetterdienst: Schneemenge war nicht "außergewöhnlich"

Neuschnee und Tauwetter in Katastrophenregionen - Mehrere Tausend Helfer im Einsatz

Neuschnee und Tauwetter in Katastrophenregionen - Mehrere Tausend Helfer im Einsatz

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren