Er war angetrunken

Fußgänger totgefahren und geflohen - 20-Jähriger vor Gericht

+
Landgericht

Ein junger Autofahrer, der angetrunken einen Fußgänger totgefahren und liegen gelassen haben soll, muss sich vor dem Landgericht Stuttgart verantworten.

Stuttgart - Die Anklage hält dem 20-jährigen Auszubildenden unter anderem fahrlässige Tötung und versuchten Mord vor. Am 8. Juli 2017 um halb vier Uhr morgens soll er mit drei ebenfalls betrunkenen Freunden im Auto auf dem Heimweg nahe Kaisersbach einen auf der Straße liegenden, betrunkenen Fußgänger überfahren haben. Laut Anklage fuhr er nach einem kurzen Stopp weiter - ohne sich um den 22-Jährigen zu kümmern oder einen Notruf zu senden. Das Landgericht hat sechs Verhandlungstag eingeplant.

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Grünkohl löst Großalarm und Gaseinsatz aus

Grünkohl löst Großalarm und Gaseinsatz aus

Tischler bastelte Blitzer-Attrappe - Verfahren eingestellt

Tischler bastelte Blitzer-Attrappe - Verfahren eingestellt

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Kein DNA-Nachweis für Wolf nach Tierbiss auf Friedhof

Kein DNA-Nachweis für Wolf nach Tierbiss auf Friedhof

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren