Ecstasy und Marihuana

Für noch mehr Spaß - Braut will Hochzeitsgäste mit Drogen versorgen

+
Ecstasy

Das passiert auch nicht alle Tage: Mit Drogen für die Gäste ihrer Hochzeit ist eine Braut in einer Bahn in Bayern erwischt worden.

Freilassing - Schleierfahnder der Polizei hatten die Frau nach Angaben vom Freitag bei Freilassing in einem Zug Richtung Salzburg kontrolliert, weil sie sehr nervös wirkte. Zunächst übergab die 33-Jährige den Beamten nur eine geringe Menge Marihuana. Die Fahnder blieben aber hartnäckig, woraufhin die in Deutschland lebende Kroatin am Donnerstag weitere 36 Ecstasy-Tabletten herausrückte.

Sie wolle in Kroatien ihren Freund heiraten, der dort eine langjährige Haftstrafe wegen schweren Raubes absitze, sagte die Frau laut Mitteilung. Die Tabletten seien für die Gäste einer „Nachhochzeitsfeier“ vorgesehen gewesen. Nach einer Anzeige wegen Drogenbesitzes konnte die 33-Jährige ihre Reise fortsetzen.

dpa

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren