Unfall in Nordrhein-Westfalen

Fünf Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

+
Rettungskräfte neben den Unfallwagen auf der Bundesstraße 54 bei Ascheberg. Foto: René Werner/IDA News

Ascheberg (dpa) - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind in Nordrhein-Westfalen fünf Menschen schwer verletzt worden. Darunter waren nach Polizeiangaben zwei Kinder und eine Jugendliche, die am frühen Morgen noch in Lebensgefahr waren.

Eine 38-Jährige war am Dienstag mit ihren ein und sieben Jahre alten Töchtern auf der Bundesstraße 54 bei Ascheberg unterwegs und geriet mit ihrem Auto aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort kam ihr ein Auto entgegen - dessen 51 Jahre alter Fahrer wich nach links aus. Im selben Moment bemerkte die Unfallfahrerin ihren Fehler und lenkte nach rechts, so dass beide Autos frontal zusammenstießen. Der Mann war in Begleitung seiner 15-jährigen Tochter.

Der Vater der beiden Kinder kam wenig später zur Unfallstelle, die in der Nähe des Wohnorts der Familie lag. Er erlitt einen Schock. Eine 15 Jahre alte Passantin zog sich außerdem eine Bissverletzung zu, als sie einen verletzten Hund aus dem Wagen des 51-Jährigen retten wollte.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren