Grausige Entdeckung

Hamburger Polizei sucht nach weiteren Leichenteilen

+
In dem Gebiet zwischen Bille- und Tiefstackkanal war kürzlich bereits ein Torso gefunden worden. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv

Der Torso und mehrere weitere Leichenteile der ermordeten Prostituierten wurden bereits in Hamburger Gewässern gefunden. Nun wurde ein Kopf entdeckt. Ob es der Kopf der Frau ist, soll ein DNA-Schnelltest zeigen.

Hamburg (dpa) - Nach dem Fund eines Frauenkopfes in einem Hamburger Kanal hat die Polizei mit Tauchern die Suche nach weiteren Leichenteilen fortgesetzt.

Zudem warte man auf das Ergebnis eines DNA-Schnelltestes, der Klarheit darüber bringen soll, ob der Kopf wie zuvor gefundene Körperteile zu einer vermissten Prostituierten gehört, teilte eine Polizeisprecherin mit. Den Kopf hatte ein Fußgänger in dem Kanal entdeckt.

Der Schnelltest soll Gewissheit bringen, ob der gefundene Kopf zu der Leiche einer vermissten Prostituierten gehört.

Die Polizei vermutet dies. Ein Fußgänger hatte den Kopf im Kanal treibend gesehen. Polizeitaucher, die gerade in der Nähe nach weiteren Leichenteilen suchten, bargen den Kopf. Sicher ist laut Polizei, dass es der Kopf einer Frau sei.

In dem Gebiet zwischen Bille- und Tiefstackkanal war kürzlich bereits ein Torso gefunden worden. Insgesamt wurden mit dem Kopf seit Anfang August elf Leichenteile geborgen. Das Opfer ist laut Polizei eine 48 Jahre alte Frau aus Äquatorialguinea. Sie hat ersten Erkenntnissen zufolge im Stadtteil St. Georg als Prostituierte gearbeitet.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren