Schreie in Hannover

Frau stirbt auf Straße - Polizei glaubt an Gewaltverbrechen

+
Die Polizei sicher Spuren am Tatort in Hannover.

Hannover - Ein Anwohner hat vor seinem Haus eine schwer verletzte Frau gefunden. Im Krankenhaus erlag sie ihren Verletzungen. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

Eine junge Frau scheint am Samstag in Hannover einem Verbrechen zum Opfer gefallen zu sein. Nach einem Schrei hatte ein Anwohner die lebensgefährlich verletzte 27-Jährige abends auf dem Bürgersteig liegend gefunden. Der Anwohner leistete Erste Hilfe und ließ einen Nachbarn die Rettungskräfte rufen. Ein Krankenwagen brachte die Frau in eine Klinik. Dort starb sie wenig später. 

„Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse geht die Kriminalpolizei von einem Gewaltverbrechen aus“, teilte die Polizei mit. Noch am Mittag dauerte die Spurensuche am Ort des Geschehens an, sagte ein Polizeisprecher.

Welcher Art ihre Verletzungen waren, wollte ein Polizeisprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Der Hintergrund der Tat sei noch unklar.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Bis 35 Grad - Wetterdienst warnt vor UV und heftigen Gewittern
Bis 35 Grad - Wetterdienst warnt vor UV und heftigen Gewittern
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
Rinderherde blockiert Bundesstraße - Unfall mit zwei Verletzten
Rinderherde blockiert Bundesstraße - Unfall mit zwei Verletzten