45-Jährige hatte sich zuvor Finger abgetrennt

Frau steht mit Beil in Bus - Fahrerin reagiert mutig

Eine offenbar psychisch kranke Frau mit einem Beil hat in einem Linienbus in Schleswig-Holstein für Aufregung gesorgt. Glücklicherweise griff die Busfahrerin beherzt ein.

Geesthacht - Die 45 Jahre alte Frau, die sich mit dem Beil einen Finger nahezu abgetrennt hatte, war in Geesthacht mit blutigen Händen in den Bus gestiegen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die 56 Jahre alte Fahrerin bewahrte demnach einen kühlen Kopf. Sie verwickelte die Frau in ein Gespräch, so dass die fünf Fahrgäste - darunter vier Kinder - aussteigen konnten. Als die Busfahrerin dann der Frau das heruntergefallene Beil abnehmen wollte, griff diese sie mit blutenden Händen an und trat nach ihr. Die Busfahrerin wurde dabei verletzt und musste laut Polizei im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei nahm die Frau in Gewahrsam und bracht sie in eine Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Krankenpfleger Niels Högel gesteht 100 Patientenmorde - Richter mit eindringlichem Appell

Krankenpfleger Niels Högel gesteht 100 Patientenmorde - Richter mit eindringlichem Appell

Leser empört: Nach Geisterfahrt auf A2 – höhere Strafen gefordert

Leser empört: Nach Geisterfahrt auf A2 – höhere Strafen gefordert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren