Sie wollte die Scheidung

Frau nach Trennung erstochen und verstümmelt - Lebenslange Haft

Acht Monate nach der grausamen Ermordung seiner Ehefrau ist ein 56-jähriger Mann vom Schwurgericht Münster zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Münster - Die Richter sind davon überzeugt, dass er die Trennungsabsichten seiner Frau nicht akzeptierte. Deshalb habe er die 46-Jährige im Oktober 2016 in deren Wohnung in Münster erstochen. Laut Urteil vom Montag verstümmelte der Mann anschließend das Gesicht der Frau bis zur Unkenntlichkeit, um sie besonders zu bestrafen. Die Frau soll die Scheidung verlangt haben, weil sie sich nicht länger dem patriarchalischen Lebensstil des gebürtigen Afghanen unterwerfen wollte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum
Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Gaffer filmt sterbenden Motorradfahrer - und kommt mit Geldstrafe davon
Gaffer filmt sterbenden Motorradfahrer - und kommt mit Geldstrafe davon
Vorsicht: Wenn diese Nummer anruft - nicht abnehmen
Vorsicht: Wenn diese Nummer anruft - nicht abnehmen
Horror-Ehepaar hielt seine 13 Kinder über Monate gefangen - neue grausame Details
Horror-Ehepaar hielt seine 13 Kinder über Monate gefangen - neue grausame Details