Frankfurt Taunusanlage

"Mir fiel ein brennender Mann vor die Füße" - Augenzeuge berichtet von S-Bahn-Unglück 

+
Am Hauptbahnhof Frankfurt klettert ein junger Mann auf das Dach einer S-Bahn. Kurz darauf steht er in Flammen (Symbolbild).

In Frankfurt ist ein junger Mann am frühen Sonntagmorgen auf einer S-Bahn in Flammen aufgegangen. Ein Augenzeuge bekam alles mit.

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 12.55 Uhr: Es muss eine schreckliche Szene gewesen sein, die sich am Sonntagmorgen an der Taunusanlage in Frankfurt abgespielt hatte. Gegenüber bild.de berichtet ein Augenzeuge, was er mitansehen musste.  "Es tat plötzlich einen Schlag, ich sah einen blauen Blitz. Die Oberleitung wackelte und ich dachte, die Bahn hätte das Kabel abgerissen", sagte er gegenüber bild.de.

Dann habe er zwei weiße Sneaker von der S-Bahn baumeln sehen, es habe gequalmt und gebrannt. In diesem Augenblick habe er realisiert, dass dort ein Mensch in Flammen stand. „Ich sah etwas qualmen und brennen, realisierte, dass es ein Mann war und schrie: ‘Der brennt! Der brennt!‘“.  Der Mann sei ihm buchstäblich vor die Füße gefallen. Die Polizei bestätigt, dass der 21-jährige Mann wohl an die Oberleitungen geraten ist, als die S-Bahn gerade in den Tunnel einfuhr.

Mann brennt auf S-Bahn - Polizei wertet Videomaterial aus 

Noch immer befindet sich der "S-Bahn-Surfer" in einem kritischen Zustand, heißt es von der Polizei weiter. Er befinde sich weiterhin im künstlichen Koma. 

Lesen Sie auch: RMV: Monatskarten per App und kostenloses WLAN

Update vom Montag, 23.09.2019, 16.05 Uhr: Weiterhin rätselt die Polizei über die Motive des 21-Jährigen, der am frühen Sonntagmorgen im Hauptbahnhof in Frankfurt auf das Dach einer S-Bahn geklettert und im S- Bahnhof Taunusanlage brennend vom Dach des Zuges gestürzt war.

Unfall! Mann klettert auf S-Bahn in Frankfurt und wird schwer verletzt 

Der Mann befindet sich nach wie vor in einem kritischen Zustand. „Zu seinen Beweggründen konnten wir den Mann noch nicht befragen", so Ralf Ströher von der Bundespolizei auf Nachfrage dieser Zeitung. Ob der 21-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stand, konnte direkt nach dem Unfall nicht überprüft werden. „Da stand die Lebensrettung absolut im Vordergrund“, so Ströher.

Schwerer Unfall in Frankfurt 

Zeugen des Vorfalls, der sich gegen 6.30 Uhr ereignete, gebe es nicht. „Aber es gibt Videomaterial aus Überwachungskameras, das nun ausgewertet wird“, so Ströher. Erste Erkenntnisse habe die Polizei bereits gewonnen. 

Demnach ist der Mann im Hauptbahnhof ohne fremde Hilfe und offenkundig ohne von jemandem bemerkt zu werden auf das Dach einer S9 geklettert. Dort habe er eine liegende Position eingenommen. Wenn der Mann wieder ansprechbar sei, werde man ihn eingehend befragen.

Lesen Sie auch: Schwerer Unfall in der Frankfurter Innenstadt: Ein Toter

Erstmeldung vom Sonntag, 22.09.2019, 11.19 Uhr: Frankfurt - Am Sonntagmorgen kam es in Frankfurt zu einem schrecklichen Unfall in einem S-Bahnhof. Ein junger Mann war auf eine in der Station "Taunusanlage" wartende S-Bahn gestiegen, wenige Sekunden gab es zwei laute Knalle und der 21-Jährige stand in Flammen.

Zwei Fahrtkartenkontrolleure waren zu dem Zeitpunkt des Unglücks in der betroffenen S-Bahn. Sie wurden von den zwei lauten Schlägen auf dem Dach der S-Bahn aufgeschreckt und stiegen sofort aus, um nach der Ursache des Geräusches zu sehen. Ihnen bot sich ein schrecklicher Anblick. Auf dem Dach des Zuges stand der Mann und brannte lichterloh - dann stürzte er vom Dach. 

Schwerer S-Bahn-Unfall in Frankfurt: Mann fängt Feuer

Offenbar vollkommen unter Schock und immer noch brennend rappelte er sich daraufhin auf und versuchte vor den Kontrolleuren wegzulaufen. Doch die beiden Männer konnten den schwerst Verletzten einholen und zu Boden bringen, heißt es vonseiten der Polizei. Sofort hätten die beiden Männer den Mann gelöscht und erste Hilfe geleistet. Ab da war es schon zu spät. Zu dem Zeitpunkt hatte der 21-jährige bereits Verbrennungen dritten Grades, mehrere Knochenbrüche sowie innere Verletzungen davongetragen. 

Frankfurt: Nahe Hauptbahnhof Frankfurt gibt es schweren Unfall

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Mann an die Oberleitung der S-Bahn geraten und hat zwei Stromschläge erlitten und dadurch Feuer gefangen - Die Leitungen haben eine Spannung von 15.000 Volt. So einen Unfall hat es laut Polizei schon lange nicht mehr in Frankfurt gegeben. Sogenanntes "S-Bahn-Surfen" war ein Trend in den 1990er Jahren. Damals galt es unter Jugendlichen als eine Mutprobe, auf Dächer von Zügen zu klettern und einige Stationen auf eben jenem mitzufahren. 

Am Hauptbahnhof Frankfurt stürzt Arsenal-Fan auf die Gleise

Der 21-Jährige wurde in eine Spezialklinik nach Offenbach gebracht und in ein künstliches Koma versetzt. Die ganze Geschichte und wie es dem jungen Mann geht, lesen Sie auf fr.de*. 

Nach dem Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Arsenal London in der UEFA Europa League stürzte ein Fan des englischen Fußballclubs am Hauptbahnhof Frankfurt in das Gleisbett. Die einfahrende S-Bahn überrollte den jungen Mann. Wie durch ein Wunder blieb dieser unverletzt. 

Am Hauptbahnhof Frankfurt hat die Polizei einen Dealer verfolgt*. Dann wurden die Beamten angegriffen.

Von Rebecca Röhrich/Sylvia A. Menzdorf

*fnp.de und *fr.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bahn-Mitarbeiter und Taxifahrer betrügen DB um unfassbare Summe
Bahn-Mitarbeiter und Taxifahrer betrügen DB um unfassbare Summe
Ein Toter bei Explosion in Mehrfamilienhaus - Identität des Toten nun klar 
Ein Toter bei Explosion in Mehrfamilienhaus - Identität des Toten nun klar 
Schock! Mann spaziert mit Machete und Dolch über Weihnachtsmarkt - Passanten in Angst
Schock! Mann spaziert mit Machete und Dolch über Weihnachtsmarkt - Passanten in Angst
Dieses Gruppenfoto am Strand wirkt eigentlich klasse - doch es wird durch Detail zum Klassiker
Dieses Gruppenfoto am Strand wirkt eigentlich klasse - doch es wird durch Detail zum Klassiker

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren