Polizei braust los

Mann macht Fund unter Brücke - dann überschlagen sich Ereignisse

+
Nachdem ein Mann verkokelte Autokennzeichen gefunden hat, überschlagen sich die Ereignisse in Frankfurt.

Was mit mysteriösen Kennzeichen begann, endete mit einer Verfolgungsjagd. Was war da los?

Frankfurt - Ein Mann macht einen komischen Fund unter einer Brücke in Frankfurt - dann überschlagen sich Ereignisse. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Mann macht Fund unter Brücke in Frankfurt - dann überschlagen sich Ereignisse

Freitagabend (1. März) in Frankfurt. Ein Mann ist unter der Brücke an der Rosa-Luxemburg-Straße unterwegs. Er macht einen mysteriösen Fund: Zwei angekokelte Kennzeichen, offenbar aus Polen. Dann überschlagen sich die Ereignisse: Denn zur selben Zeit brettert laut Pressemeldung der Polizei ein Audi A4 mit Bad Homburger Kennzeichen los, entfernt sich rasch vom Fundort. Der Mann wird skeptisch, verständigt die Polizei. Knapp drei Stunden später melden sich andere Zeugen bei der Polizei Frankfurt, beschreiben einen verdächtigen Audi A4 in der Schönbornstraße. Sie nennen die Kennzeichen - die offenbar Ende Februar gestohlen worden waren.

Polizei Frankfurt verfolgt Raser - doch Irrer kann entkommen

Die Beamten rücken mit einer Streife aus, werden auf den Audi A4 aufmerksam. Als dessen Fahrer die Polizei Frankfurt sieht, gibt er Gas - und braust quer durch die Stadt. Dabei rast der Irre sogar entgegen einer Einbahnstraße. In der Waldgasse verliert der Mann die Kontrolle über seinen Wagen, kracht in einen Gartenzaun. Pech für die Polizei: Trotz Fahndung kann der Raser unbekannt entkommen. Die polnischen Kennzeichen, die der Zeuge unter der Brücke gefunden hatte, gehören zu dem Audi. Der Wagen war bereits Mitte Februar in Frankfurt gestohlen worden.

Weitere spannende Geschichten auf extratipp.com*:

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Falscher Alarm: Verletzte nach Panik im Disneyland Paris

Falscher Alarm: Verletzte nach Panik im Disneyland Paris

Unterwasserrestaurant in Norwegen eröffnet

Unterwasserrestaurant in Norwegen eröffnet

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Würzburger Kinderporno-Verdacht - Missbrauch über Jahre

Würzburger Kinderporno-Verdacht - Missbrauch über Jahre

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren