Düstere Vorhersage 

Forscher sicher: Menschheit wird untergehen - und das soll nicht mal schlecht sein

Ein britischer Soziologe wagt eine düstere Behauptung: Das meiste Leben auf der Erde werde aussterben. Dafür nennt er einen Grund.

London - Die Menschen sollten sich auf Musik, Liebe, Bildung und Heiterkeit konzentrieren. Das empfiehlt der britische Soziologe und Zukunftsforscher Mayer Hillman (86). Wieso? Diese Dinge verbrennen keine fossilen Brennstoffe! 

Klimawandel ist eine Meinung?

„Am Ende steht die Ausrottung fast allen Lebens auf der Erde, weil wir abhängig von fossilen Brennstoffen sind“, erklärt Hillman gegenüber theguardian.com in einem Interview. Fossile Brennstoffe setzen Kohlendioxid frei, die Erde erwärmt sich. Die Folgen: Überschwemmungen, Dürre und Stürme. Ein Großteil der Menschheit würde einem solchen Klimawandel zum Opfer fallen, davon ist Hillman fest überzeugt.

Und der Soziologe meint es ernst, für ihn ist das sein „Testament“; Donald Trump würde sich wohl nur lustig über die Aussage machen. Aber Hillman besteht darauf: Klimawandel ist keine Meinung, sondern Fakt. Die Meeresspiegel steigen und steigen. Auch Astrophysiker Stephen Hawking hat kurz vor seinem Tod deutlich gemacht: „Das ist die letzte Chance der Menschheit“.

Von Fleisch und Flugzeugen ruiniert

Aber die Menschen könnten und würden die Apokalypse wohl nicht verhindern, selbst wenn ab heute kein Gramm Kohlendioxid mehr produziert würde, da ist sich der Soziologe sicher. Angeblich habe die Menschheit den „Punkt ohne Wiederkehr“ längst überschritten. Die Menschheit könne die Luftverschmutzung unmöglich in dem nötigen Maße reduzieren, orakelt Hillman gegenüber dem Guardian.

Es kommt noch besser bzw. schlechter: Selbst wenn es gelänge, so Hillman, die Emissionen auf Null zu stellen, würde dies den Zusammenbruch der Zivilisation bedeuten. Es sei kaum vorstellbar, dass die Menschen auf Flugzeuge oder Fleisch verzichten. Der Kapitalismus treibe die Gesellschaft genau in die entgegengesetzte Richtung von dem, was nötig wäre, um die Menschheit zu retten, davon ist Hillman überzeugt.

Aber vielleicht sei dieser totale Zusammenbruch nötig. Dadurch könnte sich das Leben auf der Erde neu ordnen und erholen, so die Aussage des Soziologen.

Aber Gefahr geht nicht nur vom Menschen selbst aus - schauen Sie dieses Video zu einem Killer-Asteroiden an, der auf die Erde treffen könnte:

Lesen Sie auch: Laut Berechnung: Deutschland hält Pariser Klimaabkommen nicht ein

Rubriklistenbild: © Werner Baum dpa/lhe

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Verkeilte Schiffe vor Borkum sind wieder getrennt

Verkeilte Schiffe vor Borkum sind wieder getrennt

Getrennte siamesische Zwillinge bleiben eng zusammen

Getrennte siamesische Zwillinge bleiben eng zusammen

Für Muggel und Zauberer: Diese Elbenwald-AGBs sind einfach magisch! 

Für Muggel und Zauberer: Diese Elbenwald-AGBs sind einfach magisch! 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren