Große Trauer

Flugzeugunglück in Myanmar: Erste Opfer beigesetzt

+
Trauernde Angehörige der Opfer des Flugzeugabsturzes in Myanmar.

Vor zwei Tagen ist ein Militärflugzeug vor der Küste von Myanmar abgestürzt. Am Freitag wurden die ersten 122 Todesopfer beerdigt, parallel ging die Suche nach den Opfern weiter.

An der bewegenden Trauerfeier auf dem Friedhof der Hafenstadt Dawei nahmen hunderte Angehörige und Freunde der Toten teil. Nach Angaben der Behörden wurden bislang 31 Leichen geborgen, 16 von ihnen wurden identifiziert. Die meisten der bisher geborgenen Opfer waren Frauen und Kinder. Die Militärmaschine war am Mittwoch auf dem Flug von Myeik im Süden Myanmars nach Rangun über der Adamanensee abgestürzt. An Bord waren laut den Behörden Soldaten und ihre Angehörigen, darunter viele Kinder. 

Erste Opfer des Flugzeugunglücks in Myanmar beigesetzt

 © AFP
 © AFP
 © AFP
 © AFP
 © AFP
 © AFP
 © AFP
 © AFP
 © AFP
 © AFP
 © AFP

Regen und hohe Wellen behinderten die Bergung der Opfer. Die Behörden äußerten sich zunächst nicht zur Unglücksursache. Nach Angaben eines Flughafenvertreters herrschte zum Zeitpunkt des Absturzes schönes Wetter. Bei der Unglücksmaschine handelte es sich um eine chinesische Version der sowjetischen Antonow An-12.

afp

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kinder spielen am Bahnhof - es gibt plötzlich einen lauten Knall! Alle erleiden Schock

Kinder spielen am Bahnhof - es gibt plötzlich einen lauten Knall! Alle erleiden Schock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren