Nach Flucht bei Gefangenentransport

Flüchtiger Häftling nach zwei Tagen geschnappt

Ulm/Neu-Ulm - Nur zwei Tage lang hat ein geflohener Häftling seine Freiheit genießen können: Der 27-Jährige, der am Dienstag beim Amtsgericht Neu-Ulm geflohen war, wurde gefasst. 

Am Donnerstag wurde der Untersuchungshäftling  im benachbarten Ulm in einem Hotel von Polizisten festgenommen. Bezahlt hatte er das Hotel vermutlich, indem er einfach seine Handfesseln und den Fesselgürtel verkaufte, die er bei dem Gerichtstermin trug, berichtete das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West. 

Der Mann war den Polizisten auf dem Parkplatz des Gerichts entkommen, als die Beamten ihren Dienstwagen ausparkten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben