Riesige Aschewolke

Vulkan in Guatemala bricht erneut aus

+
Der Fuego in Guatemala ist erneut ausgebrochen.

Guatemala-Stadt - Der Feuervulkan in Guatemala ist am Samstag erneut ausgebrochen und hat mehrere Städte der Umgebung mit Asche bedeckt.

Die Katastrophenschutzbehörde gab die Alarmstufe Orange, die zweithöchste Gefahrenstufe, aus. Die Aschewolke erreichte demnach eine Höhe von 5000 Metern. In bis zu 40 Kilometern entfernten Städten ging der Ascheregen nieder. Die Behörden warnten, möglicherweise werde es zu Einschränkungen des Flugverkehrs kommen.

Auch das beliebte Touristenziel Antigua Guatemala, eine zum Weltkulturerbe gehörende Kleinstadt, war von Asche bedeckt. Der Feuervulkan liegt rund 75 Kilometer von der Hauptstadt Guatemala-Stadt entfernt. Bei einem Ausbruch 2012 hatten mehrere tausend Menschen in Sicherheit gebracht werden müssen. Der 3763 Meter hohe Feuervulkan ist einer von mehreren aktiven Vulkanen in dem mittelamerikanischen Land.

AFP

Kommentare

Meistgelesen

Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben