Feuer richtet Millionenschaden in Großbäckerei an

Das Feuer in der Großbäckerei richtete nach ersten Erkenntnissen einen zweistelligen Millionenschaden an. Foto: Patrick Seeger
1 von 6
Das Feuer in der Großbäckerei richtete nach ersten Erkenntnissen einen zweistelligen Millionenschaden an. Foto: Patrick Seeger
Verletzt wurde bei dem Großbrand glücklicherweise niemand. Foto: Patrick Seeger
2 von 6
Verletzt wurde bei dem Großbrand glücklicherweise niemand. Foto: Patrick Seeger
Bei Tageslicht wird das ganze Ausmaß des Brandes erst deutlich. Foto: Patrick Seeger
3 von 6
Bei Tageslicht wird das ganze Ausmaß des Brandes erst deutlich. Foto: Patrick Seeger
Die Feuerwehr kämpfte mit Hunderten gegen die Flammen in der Großbäckerei in Baden-Württemberg. Foto: Sven Friebe
4 von 6
Die Feuerwehr kämpfte mit Hunderten gegen die Flammen in der Großbäckerei in Baden-Württemberg. Foto: Sven Friebe
Rund 300 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen in Pfalzgrafenweiler. Foto: Sven Friebe
5 von 6
Rund 300 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen in Pfalzgrafenweiler. Foto: Sven Friebe
Ein Brand in einer Großbäckerei in Pfungstadt hat einen Schaden von bis zu 1,4 Millionen Euro angerichtet. Foto: Claus Völker
6 von 6
Ein Brand in einer Großbäckerei in Pfungstadt hat einen Schaden von bis zu 1,4 Millionen Euro angerichtet. Foto: Claus Völker

Pfalzgrafenweiler (dpa) - Beim Brand einer Großbäckerei in Baden-Württemberg ist in der Nacht zum Sonntag ein zweistelliger Millionenschaden entstanden. Rund 300 Feuerwehrleute seien noch mit Löscharbeiten beschäftigt, die wohl noch mindestens den ganzen Tag andauern würden, sagte ein Polizeisprecher

Das Feuer war am Samstagabend von Handwerkern entdeckt worden, die in mehreren Gebäudeteilen der Großbäckerei in Pfalzgrafenweiler Reparaturen durchführten. Wie es zu dem Brand kam und wo genau er ausbrach, blieb zunächst unklar. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Es gab keine Verletzten.

Mitteilung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an
Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an
DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff
DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff
Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit
Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit
Faustgroße Hagelkörner und viel Regen
Faustgroße Hagelkörner und viel Regen
Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt
Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Das könnte Sie auch interessieren