Brandursache unklar

Feuer in jüdischem Altenzentrum: eine Tote und sieben Verletzte

Frankfurt/Main - Ein Brand in einem jüdischen Altenzentrum in Frankfurt hat ein Menschenleben gefordert. Warum das Feuer ausbrach ist noch unklar.

Beim Feuer in einem Altenzentrum der jüdischen Gemeinde in Frankfurt sind eine 69 Jahre alte Frau getötet und sieben Menschen verletzt worden. Der Brand war am Karfreitag in dem Zimmer der 69-Jährigen im ersten Stock ausgebrochen. Daraufhin hatte die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst. Die Ursache war zunächst noch unklar, ein Fremdverschulden schloss die Polizei aber aus.

Die sieben Verletzten wohnen Polizeiangaben zufolge in benachbarten Zimmern. Sie kamen alle in umliegende Krankenhäuser, einige von ihnen erlitten schwere Rauchvergiftungen. Zahlreiche weitere Bewohner des Zentrums mussten vom Rettungsdienst und Pflegekräften betreut werden, konnten aber später wieder in ihre Zimmer zurückkehren.

Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde das Gebäude noch gelüftet. Den Schaden schätzte die Feuerwehr auf rund 100.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Kind stirbt nach Verzehr von Fischstäbchen - Vorwürfe an Schule
Kind stirbt nach Verzehr von Fischstäbchen - Vorwürfe an Schule
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Mr. Pokee: Mannheims süßester Igel wird zum Star
Mr. Pokee: Mannheims süßester Igel wird zum Star
Überschwemmungen in Sierra Leone: Mehr als 500 Tote befürchtet
Überschwemmungen in Sierra Leone: Mehr als 500 Tote befürchtet
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen