Camden Lock Market

Markthalle in London nach Brand wieder geöffnet

Erneut bricht in London ein großes Feuer aus. Mehr als 70 Feuerwehrleuten gelingt es schließlich, den Brand auf dem Camden Market unter Kontrolle zu bringen.

London (dpa) - Auf einem bekannten Londoner Markt hat ein Feuer eine Halle zerstört. Der Brand auf dem auch bei Touristen beliebten Camden Lock Market war am frühen Montagmorgen ausgebrochen.

Die Feuerwehr brauchte mehrere Stunden, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Verletzt wurde nach Angaben einer Sprecherin der Betreiberfirma und laut Feuerwehr niemand. Über die Brandursache gab es zunächst keine Informationen.

Am späten Montagvormittag war der Camden Lock Market wieder weitgehend für Besucher geöffnet. Das Feuer sei nur auf ein Gebäude beschränkt gewesen, sagte die Sprecherin. Ein kleiner Abschnitt rund um den Einsatzort bleibe zur Sicherheit abgesperrt.

Der Brand hatte sich rasch vom ersten Stock bis zum Dach der dreistöckigen Halle ausgebreitet. Mehr als 70 Feuerwehrleute kämpften für etwa drei Stunden mit zehn Löschfahrzeugen gegen die Flammen. "Wir wurden um 00.07 Uhr zu einem Feuer im Camden Lock Market gerufen", teilte ein Sprecher des Rettungsdienstes mit.

In dem Gebäude befinden sich verschiedene Geschäfte. Dem "Guardian" zufolge sieht es danach aus, als sei das Feuer in einem Gitarrenladen in der Nähe des Marktes ausgebrochen.

Der Camden Market besteht aus verschiedenen Märkten und Hunderten Geschäften, Ständen und Restaurants. Teile des Marktes fielen bereits im Februar 2008 Flammen zum Opfer. Am 14. Juni war in London ein 24-stöckiges Hochhaus abgebrannt. Das Feuer konnte sich über die entflammbare Fassadenverkleidung rasend schnell ausbreiten. Mindestens 80 Menschen kamen in den Flammen ums Leben.

London Fire Brigade Tweet 1

London Fire Brigade Tweet 2

London Fire Brigade Tweet 3

London Fire Brigade auf Facebook

Bericht The Guardian


Video: SnackTV

Rubriklistenbild: © Yusof Abdul-Rahman

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren