Familientragödie in Heidelberg

Polizist (44) erschießt seinen Bruder (50) und sich selbst

+
Ein Polizist der Kriminaltechnik steht am Montag an einem Auto an einem Campingplatz in Heidelberg.

Heidelberg wird derzeit von einer schrecklichen Gewalttat erschüttert. Auf dem Parkplatz eines Campingplatzes erschoss ein Polizist zuerst seinen Bruder und dann sich selbst.

Heidelberg - Am Montagnachmittag erschütterte eine schreckliche Gewalttat die Stadt in Baden-Württemberg. Die Polizei geht inzwischen von einer Familientragödie aus.

Gegen 15.10 Uhr fährt ein ein 44-jähriger Polizist mit seinem Bruder (50) auf den Parkplatz des Geländes. Als die beiden Männer laut Zeugenaussagen aussteigen, zieht der Jüngere eine Pistole und schießt damit unmittelbar auf seinen Bruder! Danach richtet er seine Dienstwaffe gegen sich selbst. Beide Männer versterben noch am Tatort. Das genaue Motiv ist noch unklar, laut den Ermittlern „kommen innerfamiliäre Streitigkeiten“ jedoch in Frage.

Alles weitere zu diesem Fall sowie Bilder vom Tatort und ein Video finden Sie bei heidelberg24.de*

*heidelberg24.de ist ein Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de

hs

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren