Tatverdächtiger festgenommen

Zwei Tote bei Familiendrama in Saarbrücken - Auch Kinder waren im Haus

+
Ein Polizist sichert den Zugang zu dem Haus, in dem ein Mann zwei Männer erschossen und zwei Frauen verletzt hat.

Zwei Menschen sind am Samstag in Saarbrücken getötet worden. Nach ersten Informationen soll ein Mann zwei Familienmitglieder erschossen haben. Er wurde festgenommen. 

Saarbrücken - Tödliches Familiendrama in Saarbrücken: Ein Mann soll bei einer Feier in einem Wohnhaus zwei Familienangehörige erschossen und zwei schwer verletzt haben. Nach der Tat am Samstag erschien der 59-jährige Deutsche nach Angaben der Polizei vor dem Bungalow im Stadtteil Fechingen und ließ sich widerstandslos festnehmen. Zu seinem Motiv wurde zunächst nichts bekannt. „Aufgrund der Gesamtsituation gehen wir von einem Familiendrama aus“, sagte ein Polizeisprecher.

In dem Einfamilienhaus fanden Polizeibeamte zwei Männer, bei denen der Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte. „Wir gehen im Moment davon aus, dass es sich bei den Getöteten um Familienangehörige des Täters handelt“, so der Sprecher. Nähere Angaben zur Identität der Toten machte die Polizei zunächst nicht. Eine angeschossene 60-Jährige ist die Frau des mutmaßlichen Schützen. Sie wurde ebenso wie die andere verletzte Frau in ein Krankenhaus gebracht.

Polizisten der Spurensicherung waren vor Ort.

Laut Polizei waren zur Tatzeit noch andere Erwachsene sowie mehrere Kinder in dem Haus. Sie stünden unter Schock und würden notfallpsychologisch versorgt, hieß es. Sobald sie vernehmungsfähig seien, würden sie befragt. Die Beamten stellten eine Pistole sicher. Ob das die Tatwaffe sei, müsse noch ermittelt werden, hieß es. Ob und wie der 59-Jährige sich bereits zu der Tat geäußert hat, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Auch wurde zunächst nicht bekannt, wem der Bungalow gehört.

„Es war klar: Da ist was Schlimmes passiert“

Nachbarn hatten gegen 14.25 Uhr über Notruf Schüsse in dem Haus gemeldet. Zudem hätten sie eine der Frauen blutüberströmt gesehen. „Es war klar: Da ist was Schlimmes passiert“, sagte der Sprecher. Als die Polizisten am Tatort erschienen, seien keine Schüsse mehr zu hören gewesen.

Ein Anwohner sagte, die Gegend sei „ein ganz normales“ und relativ gutes Wohngebiet. Es gebe Ein- und Zweifamilienhäuser sowie drei Hochhäuser. „Es ist noch nie sowas vorgekommen“, sagte er.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren