Zu spät bemerkt

Falsche Polizisten rauben Jugendliche aus

Berlin - Drei Männer haben sich am Freitagabend in Berlin als Beamte der Kriminalpolizei ausgegeben und zwei 17-Jährige ausgeraubt.

Die Männer sprachen die Jugendlichen auf einem Spielplatz am Gleisdreieck im Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg an, wie die Polizei mitteilte. Sie durchsuchten die 17-Jährigen. Spätestens als das Trio den Teenagern Geld, Handys und Bankkarten abnahm, wurde den 17-Jährigen klar, dass es sie es nicht mit Kriminalisten, sondern Kriminellen zu tun hatten. Mit vorgehaltenem Messer verlangten die Räuber außerdem noch die Entsperrcodes der Handys. Das Trio flüchtete. Die beiden Jugendlichen blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Kind stirbt nach Verzehr von Fischstäbchen - Vorwürfe an Schule
Kind stirbt nach Verzehr von Fischstäbchen - Vorwürfe an Schule
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Mr. Pokee: Mannheims süßester Igel wird zum Star
Mr. Pokee: Mannheims süßester Igel wird zum Star
Überschwemmungen in Sierra Leone: Mehr als 500 Tote befürchtet
Überschwemmungen in Sierra Leone: Mehr als 500 Tote befürchtet
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen