Zu spät bemerkt

Falsche Polizisten rauben Jugendliche aus

Berlin - Drei Männer haben sich am Freitagabend in Berlin als Beamte der Kriminalpolizei ausgegeben und zwei 17-Jährige ausgeraubt.

Die Männer sprachen die Jugendlichen auf einem Spielplatz am Gleisdreieck im Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg an, wie die Polizei mitteilte. Sie durchsuchten die 17-Jährigen. Spätestens als das Trio den Teenagern Geld, Handys und Bankkarten abnahm, wurde den 17-Jährigen klar, dass es sie es nicht mit Kriminalisten, sondern Kriminellen zu tun hatten. Mit vorgehaltenem Messer verlangten die Räuber außerdem noch die Entsperrcodes der Handys. Das Trio flüchtete. Die beiden Jugendlichen blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Mysteriöses Fundstück im Zug - diese Geschichte steckt hinter dem Handy-Buch

Mysteriöses Fundstück im Zug - diese Geschichte steckt hinter dem Handy-Buch

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Pferde gehen bei Rosenmontagszug durch - mindestens drei Personen verletzt

Pferde gehen bei Rosenmontagszug durch - mindestens drei Personen verletzt

Kommentare