Probezeit nicht verlängert

Enttäuschter Pizzeriamitarbeiter geht mit Baseballschläger auf Kollegen los

Ein Pizzeriamitarbeiter rastet völlig aus: Mit einem Baseballschläger geht er auf mehrere Mitarbeiter los und versucht seinen Chef mit einem Auto zu überfahren.

Pößneck - Offenbar aus Wut über seine Entlassung hat ein 37-Jähriger im thüringischen Pößneck die Mitarbeiter einer Pizzeria tätlich angegriffen. Er habe einen anderen Beschäftigten in der Nacht zum Donnerstag mit einem Baseballschläger geschlagen und sei anschließend mit seinem Auto auf den Chef zugefahren, berichtete die Polizei in Saalfeld. Der Mann habe sich durch einen Sprung auf die Seite in Sicherheit bringen müssen. 

Auch beim Einschreiten der zur Hilfe gerufenen Polizisten verhielt sich der Mann demnach aggressiv und beleidigte die Beamten. Diese nahmen ihn in Gewahrsam, um weitere Straftaten zu verhindern.

 Mutmaßlich war der Angreifer betrunken, es wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Möglicher Grund für sein Verhalten war laut Polizei, dass seine Arbeit zur Probe beendet worden war.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren