Dummes Missgeschick

Einbrecher muss die Polizei rufen

Bonn - Einem Einbrecher ist in Bonn ein dummes Missgeschick unterlaufen. Dem Langfinger blieb nichts anderes übrig, als sich in seiner hilflosen Lage zerknirscht an die Polizei zu wenden.

Der Mann war in ein Haus eingedrungen und hatte sich schon Beute zur Seite gelegt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als er dann noch einen Abstellraum durchsuchte, schlug hinter ihm die Tür zu - und ließ sich wegen eines Defektes nicht mehr öffnen. Vertrauensvoll telefonierte der wegen Eigentumsdelikten polizeibekannte Mann die Beamten herbei. Die befreiten ihn aus der Kammer, protokollierten seine Tat und setzten ihn dann auf freien Fuß.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Sturmtief „Friederike“: Mehr als 60.000 Menschen haben noch immer kein Strom
Sturmtief „Friederike“: Mehr als 60.000 Menschen haben noch immer kein Strom
Kurz vor ihrem Tod gab diese 27-Jährige wertvolle Ratschläge für das Leben
Kurz vor ihrem Tod gab diese 27-Jährige wertvolle Ratschläge für das Leben
Bestialische Qualen: Krokodil kämpft seit einem Jahr ums Überleben - wer ist schuld?
Bestialische Qualen: Krokodil kämpft seit einem Jahr ums Überleben - wer ist schuld?
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Frau kauft sich neue Jeans - doch was sie dann entdeckt, ist einfach nur abartig
Frau kauft sich neue Jeans - doch was sie dann entdeckt, ist einfach nur abartig