Unfallursache unklar

Ein Toter und 17 Verletzte bei Unfall zweier Busse in New York

+
Ein vom NYPD 109th Precinct zur Verfügung gestelltes Foto zeigt Rettungskräfte und Polizisten, die nach dem Zusammenstoß von zwei Bussen zu der Unfallstelle in New York (USA) eilen.

Großeinsatz: In Queens sind ein Nahverkehrsbus und ein Reisebus zusammengestoßen. Ein Fußgänger ist tot, 17 Menschen sind verletzt - sieben davon schwer. 

New York - Bei einem Unfall mit zwei Bussen sind in New York ein Fußgänger getötet und 17 weitere Menschen verletzt worden. Ein Nahverkehrsbus und ein Reisebus stießen am frühen Montagmorgen (Ortszeit) an einer Kreuzung im Stadtteil Queens zusammen, woraufhin eines der Fahrzeuge ein Gebäude rammte, sagte ein Sprecher der Polizei. Sieben Menschen schwebten in Lebensgefahr, ergänzte ein Feuerwehrsprecher.

Mehr als 100 Rettungskräfte waren im Einsatz, um die in den Bussen gefangenen Passagiere mit hydraulischen Geräten zu befreien und die Verletzten zu versorgen. „Ich dachte, es ist ein Terroranschlag, ich sah so viele Sirenen und Lichter blitzen“, sagte ein Augenzeuge der „New York Post“. Polizei und Feuerwehr bezeichneten die Kollision auf Twitter als „sehr ernst“. Wie genau es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren