Keine Dinge

Sie erraten nie, was ein Kioskbesitzer in Hamburg anbietet

+
Der Hamburger U-Bahnhof Emilienstraße: Dort befindet sich „das Ohr“ 

Christoph Busch hat in Hamburg in einem U-Bahnhof einen Kiosk gemietet, in dem er nichts verkauft. Die Menschen stehen Schlange. 

Hamburg - Im Hamburger U-Bahnhof Emilienstraße gibt es einen Kiosk, in dem Sie nichts kaufen können. Der Besitzer, Christoph Busch (71), Hör- und Drehbuchautor, bietet in seinem Laden „Das Ohr“ keinerlei Ware an. Das Einzige, was er gibt, ist seine Zeit. Und die bekommt jeder kostenlos. Seit Wochen nehmen junge und alte Menschen, Männer und Frauen, in seinem Kiosk Platz und vertrauen Busch ihre Geschichten an. 

„Zuhören wird meist mit Unglück verbunden“, erzählte der ungewöhnliche Kioskbesitzer „globalcitizen.org“. Denn in unserer heutigen Gesellschaft würde „von jedem verlangt werden, permanent fröhlich zu sein und bis über beide Ohren zu grinsen. Du giltst als arme Sau, wenn du dein Unglück loswirst. Dabei gehört traurig sein zum Leben dazu“. 

„Sprechstunde“ noch bis Ende Mai

„Ich bin kein Psychologe und kein Therapeut, aber genau das finden viele gut“, so Busch weiter. Er gebe den meisten einen Rat mit auf den Weg, aber nicht als Therapeut, sondern als Christoph Busch. 

Christoph Busch ist montags bis freitags zwischen 9.30 und 15 Uhr im U-Bahnhof Emilienstraße anzutreffen. Den Kiosk hat er laut „ndr.de“ bis Ende Mai gemietet. 

es

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren