Prozess in Mannheim

Ehefrau will ihren Mann zerstückeln und im Wok braten 

Mit 18 Messerstichen soll eine Frau (51) ihren Mann im Schlaf erstochen haben. Doch diese Ehe muss die Hölle gewesen sein. In einem Mord-Prozess in Mannheim kommen schreckliche Details der Tat ans Licht. 

Mannheim/Ketsch - Bettina M. soll ihren Ehemann Michael in der Nacht zum 2. Februar mit 18 Messerstichen getötet haben, wie das Nachrichtenportal mannheim.24.de* berichtet.

Als die Polizei eintrifft, ist Michael (48) bereits tot, verblutet. Noch in der Wohnung wurde die Ehefrau, wie mannheim24.de* schreibt, als dringend tatverdächtig eingestuft und festgenommen.

Ehefrau unter Mordverdacht

Nun muss sich die Frau vor dem Landgericht Mannheim verantworten. Die Angeklagte schildert im Laufe des Prozess ihre Ehehölle. Michael mit dem sie anfangs glücklich verheiratet gewesen wäre, wird Ende 2016 zunehmend aggressiv.

„Die Misshandlungen gehen sogar so weit, dass er sie zwingt seinen Urin zu trinken. Eines Nachts weckt Michael M. seine Frau, indem er Zigaretten auf ihrem Körper ausdrückt“, so mannheim24.de.

Dann hätte die 51-Jährige einen Plan gefasst. Sie wollte demnach ihren Ehemann erstechen, in Stücke schneiden und anschließend im Wok verbrennen!

Was dann passiert schildert die Frau ausführlich vor Gericht. Mehr Hintergründe und Details zum Prozess finden Sie auf der Webseite von mannheim24.de.

Im Oktober wird das Urteil zu diesem erschütternden Fall erwartet.

ml 

*mannheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren