Supermarkt wurde geräumt

Frau entdeckt hochgiftiges Tier auf ihrem Arm - dann wird Edeka sofort evakuiert

Schock im Edeka! Eine Mitarbeiterin hat im Supermarkt eine Spinne auf ihrem Arm entdeckt. Sie schlug sofort Alarm - zurecht, wie wenig später klar wurde.

Esslingen - Eine Giftspinne hat einen Supermarkt in Esslingen lahmgelegt - und einer Angestellten eine echte Mutprobe beschert.

Das acht bis zehn Zentimeter große Tier kletterte am Mittwoch aus einem Bananenkarton aus Ecuador und krabbelte der Edeka-Mitarbeiterin über den Arm, wie die Polizei in Reutlingen am Tag darauf mitteilte.

Lesen Sie dazu auch: Hamburger Supermarkt wegen Spinne stundenlang geschlossen

Experten töten Spinne in Edeka

Der Supermarkt wurde am Mittwochabend daraufhin vorsorglich geräumt und für mehrere Stunden geschlossen.

Ein Team von Spinnenexperten gelang es schließlich, die Spinne ausfindig zu machen und zu töten. Es handelte sich demnach um eine sehr giftige, aber nicht tödliche Wanderspinne.

AFP/heu

Rubriklistenbild: © dpa / Federico Gambarini

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Toter Pottwal mit sechs Kilo Plastik im Bauch gefunden

Toter Pottwal mit sechs Kilo Plastik im Bauch gefunden

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Verkeilte Schiffe vor Borkum sind wieder getrennt

Verkeilte Schiffe vor Borkum sind wieder getrennt

50 Autos auf dem Nachhauseweg zerkratzt - Neunjähriger verdächtig

50 Autos auf dem Nachhauseweg zerkratzt - Neunjähriger verdächtig

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren