Rüsselsheim

Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote

Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.

Rüsselsheim -  Der Falschfahrer - ein 34-Jähriger am Steuer eines Klein-Lkw - wurde nach Polizeiangaben schwer verletzt, vier weitere Menschen kamen mit leichten Blessuren davon.

Warum wendete der Falschfahrer seinen Kleinlaster?

Der Lkw-Fahrer war an der Anschlussstelle Rüsselsheim-Ost auf die A 67 aufgefahren, hatte dann jedoch wegen eines Staus gewendet. Anschließend fuhr der Kleinlaster mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur dem Verkehr entgegen. 

Dabei kollidierte er mit zwei Fahrzeugen - einem Auto aus den Niederlanden, in dem ein Mann und zwei Frauen ums Leben kamen, und einem weiteren Pkw, dessen vier Insassen leichte Verletzungen davontrugen. Nach dem Zusammenstoß überschlug sich der Kleinlaster. 

Der 34-jähriger Fahrer aus Polen wurde eingeklemmt und später mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Mann konnte zunächst nicht befragt werden, wie ein Polizeisprecher am Sonntagnachmittag sagte. 

Die Hintergründe seines Verhaltens waren daher unklar. Ermittelt werde "in alle Richtungen", sagte der Sprecher. Dabei werde auch geprüft, ob der Fahrer Alkohol im Blut hatte.

Anfang August 2017 hatte ein Geisterfahrer einen Frontalcrash im Schweizer Lungern-Tunnel verursacht. Bei dem Unfall gab es acht Verletzte.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

18-Jähriger fährt 370 Kilometer, nur um Pizza auszuliefern - das ist der traurige Grund

18-Jähriger fährt 370 Kilometer, nur um Pizza auszuliefern - das ist der traurige Grund

Perverse schneidet Mutter Baby aus Bauch - aber das Schlimmste kommt erst noch

Perverse schneidet Mutter Baby aus Bauch - aber das Schlimmste kommt erst noch

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

„Kartoffelotto“ streitet sich mit der Polizei - 300 Kilo Erdäpfel und Böhmermann bringen Versöhnung

„Kartoffelotto“ streitet sich mit der Polizei - 300 Kilo Erdäpfel und Böhmermann bringen Versöhnung

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren