Unglück bei Hannover

Zug erfasst drei Menschen - Opfer identifiziert

+
Ein Gützerzug erfasste in der Nacht auf Dienstag drei Menschen. Warum sie sich im Gleisbereich aufgehalten haben ist unklar.

Hannover - Nachdem in der Nacht auf Dienstag drei Menschen bei Hannover von einem Güterzug überrollt wurden, gibt es neue Erkenntnisse. 

Die Polizei hat das letzte Opfer der von einem Güterzug in Hannover getöteten drei Menschen identifiziert. Es handele sich um einen 16-jährigen Jugendlichen, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Er war gemeinsam mit einem 18-Jährigen und einer 20 Jahre alten Frau am Montagabend im Stadtteil Kleefeld von dem Güterzug erfasst worden. 

Warum sich die drei an den Gleisen aufhielten, ist nicht bekannt. Die Polizei war zuletzt von einem Unglücksfall ausgegangen. In der Nähe der Unfallstelle waren Alkoholflaschen gefunden worden. Ob sie allerdings mit der Gruppe in Zusammenhang stehen, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Sensation: 61 Millionen Jahre alter fossiler Riesenpinguin entdeckt
Sensation: 61 Millionen Jahre alter fossiler Riesenpinguin entdeckt
Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon
Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon
Hunderttausende zu Rosenmontagszügen erwartet
Hunderttausende zu Rosenmontagszügen erwartet
Urteil in Prozess um grausame Teufelsaustreibung
Urteil in Prozess um grausame Teufelsaustreibung