Paar aus der Schweiz

Drama um vermisste Urlauber auf Korfu - Frau stirbt während der Rettung

24 Stunden suchten Rettungskräfte vor Korfu nach zwei vermissten Urlaubern aus der Schweiz, die mit ihrem Kajak aufs offene Meer getrieben sind. Als sie die beiden finden, leben sie noch.

Athen/Korfu - Die griechische Küstenwache hat am Samstag eine Schweizerin aus dem Meer vor der Insel Korfu geborgen. Die 53-Jährige war demnach am Freitag zusammen mit einem 62-jährigen Schweizer mit einem Kajak von Porto Palermo in Albanien zu einer Fahrt entlang der albanischen Küste gestartet. Nähere Angaben zur Herkunft des Schweizer Paars, etwa den Kanton, machte die Küstenwache nicht. Starke Winde sollen die beiden ins offene Meer Richtung Korfu getrieben haben. Albanische Behörden alarmierten deshalb die griechische Küstenwache. Diese suchte mit Booten, Flugzeug und auch einem Hubschrauber nach den Vermissten. Nahe der kleinen Insel Ereikousa im Norden von Korfu wurde sie fündig. Die Frau war bewusstlos. Im Krankenhaus stellten die Ärzte dann fest, dass sie gestorben war. Der Mann überlebte und wurde ärztlich versorgt.

dpa

Rubriklistenbild: © Pixabay

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

18-Jähriger fährt 370 Kilometer, nur um Pizza auszuliefern - das ist der traurige Grund

18-Jähriger fährt 370 Kilometer, nur um Pizza auszuliefern - das ist der traurige Grund

Perverse schneidet Mutter Baby aus Bauch - aber das Schlimmste kommt erst noch

Perverse schneidet Mutter Baby aus Bauch - aber das Schlimmste kommt erst noch

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

DWD-Experte: Noch nie war der Oktober so spät so sommerlich

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

„Kartoffelotto“ streitet sich mit der Polizei - 300 Kilo Erdäpfel und Böhmermann bringen Versöhnung

„Kartoffelotto“ streitet sich mit der Polizei - 300 Kilo Erdäpfel und Böhmermann bringen Versöhnung

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren