Horror in Australien

Brite schlägt Hai mit Fausthieb in die Flucht

Ein Surfer hat vor der Küste Australiens einen echten Horror erlebt. Ein Hai hat den 25-Jährigen Briten angegriffen. Doch der junge Mann wusste sich zu helfen.

Sydney - Mit einem Fausthieb hat ein Surfer vor der Küste Australiens einen Hai in die Flucht geschlagen. "Ich habe den Kopf eines Hais aus dem Wasser kommen sehen, mit seinen Zähnen, und habe ihm genau ins Gesicht geschlagen", sagte der 25-jährige Brite Charlie Fry dem Fernsehsender Channel Nine am Dienstag.

Hai sprang plötzlich aus dem Wasser 

Der junge Arzt kam mit leichten Bissverletzungen davon. Nach Polizeiangaben befand sich Fry am Montag mit drei anderen Surfern vor der Küste des östlichen Bundesstaates New South Wales im Wasser, als der Hai aus dem Wasser sprang und ihn an der rechten Schulter traf. 

"Es war pures Adrenalin", sagte Fry. "Ich dachte wirklich, dass ich sterben werde, lebendig von einem Hai gefressen." Nach dem Angriff schaffte er es mit seinen Freunden zurück an den Strand. Dass er gebissen wurde, sei ihm zunächst gar nicht aufgefallen, sagte Fry. "Ich hab die Zähne gar nicht gespürt."

Surfer hatte Glück

Der Hai-Biss habe sich eher wie eine Hand angefühlt, die ihn gepackt und geschüttelt habe. Er erlitt nur leichte Bissverletzungen an einer Schulter und einem Arm. "Ich kann mich wirklich glücklich schätzen." 

Fry beschrieb den Hai als etwa 1,5 bis 1,8 Meter langen Raubfisch. Rettungskräfte in einem Hubschrauber entdeckten später an dem Küstenabschnitt Avoca Beach jedoch zwei jeweils drei Meter große Haie. Vor den Küsten Australiens kommt es immer wieder zu Hai-Angriffen. 

Drama in Australien

Allein in diesem Jahr gab es bereits 16 Vorfälle, eine 17-Jährige starb vor der Küste Westaustraliens vor den Augen ihrer Eltern bei einer Attacke.

An vielen australischen Stränden wird vor Haien gewarnt.

Gibt es Hai-Attacken im Mittelmeer?

Im Juli sorgte ein Hai-Alarm auf Mallorca für Schlagzeilen. Ein Hai streifte sogar einen Touristen, der Mann wurde dabei verletzt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kinder spielen am Bahnhof - es gibt plötzlich einen lauten Knall! Alle erleiden Schock

Kinder spielen am Bahnhof - es gibt plötzlich einen lauten Knall! Alle erleiden Schock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren