Video mit Folgen

Dreister Gaffer filmt nach Unfall bewusstlose Frau - seine Ausrede ist unfassbar

+
Ein Gaffer hat in Dortmund eine bewusstlose Frau gefilmt.

Wie dreist! Ein Mann hat in Dortmund eine Frau gefilmt, die nach einem Unfall bewusstlos am Boden lag. Seine Ausrede ist unfassbar.

  • Am Mittwochabend (15. Januar) kam es in Dortmund-Hörde zu einem Unfall.
  • Dabei wurde eine Frau zu Boden geschleudert und blieb zunächst bewusstlos liegen.
  • Ein Passant filmte die tragische Szene und hielt weiter drauf, als die Rettungskräfte die Frau behandelten.

Es ist kaum zu fassen: Eine Frau liegt bewusstlos am Boden und ein Gaffer hat nichts Besseres zu tun, als sein Smartphone zu zücken und das Geschehen zu filmen. Das hat nun Konsequenzen für den Passanten, berichtet RUHR24.de*.

Dortmund: Dreister Gaffer filmt nach Unfall bewusstlose Frau

Zuvor kam es am Mittwochabend (15. Januar) zu einem Unfall auf der Kreuzung Benninghofer Straße/Am Oelpfad. Gegen 18 Uhr bog ein 50-jähriger Dortmunder in die Kreuzung ein. Aus bisher ungeklärter Ursache übersah er dabei eine 55-jährige Fußgängerin, die gerade die Straße überqueren wollte.

Wie die Polizei Dortmund mitteilt, wurde die Frau bei dem Aufprall zu Boden geschleudert und blieb zunächst bewusstlos auf der Straße liegen. Die Reaktion eines zufällig vorbeikommenden Passanten macht sprachlos: Er zückte ohne Skrupel sein Handy und fing an, die am Boden liegende Frau zu filmen. 

Laut Zeugenaussagen hielt der Mann sogar während der Rettungsmaßnahmen weiter drauf und filmte die tragische Szene.

Polizei Dortmund stellte Smartphone sicher und schreibt Anzeige gegen Gaffer

Erst als er die eintreffende Polizei sah, versuchte der Gaffer sich vom Unfallort zu entfernen. Da hatte er allerdings die Rechnung ohne die Beamten gemacht. Die hielten den Mann auf und stellten das Mobiltelefon samt Videoaufnahmen sicher. 

Außerdem haben die Polizeibeamten eine Anzeige wegen Verdachts der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen gestellt. Der Beschuldigte gab lediglich an, dass er nicht gewusst hätte, dass solche Aufnahmen verboten seien.

Video: Polizei greift gegen Gaffer durch

Die Polizei muss sich immer wieder mit hartnäckigen Gaffern herumschlagen. Nicht selten behindern sie sogar die Einsatzkräfte. Und das nur, um teilweise schreckliche Szenen mit dem Smartphone filmen zu können. 

Die verletzte Dortmunderin wurde zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. Auf der Kreuzung in Dortmund-Hörde kam es ungefähr bis 18.50 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

vma

*RUHR24.de ist teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„In München fahren sogar die Polizisten Porsche“: Verrücktes Bild von gewagtem „Dienstauto“ kursiert im Web
„In München fahren sogar die Polizisten Porsche“: Verrücktes Bild von gewagtem „Dienstauto“ kursiert im Web
In Erd-Nachbarschaft droht Mega-Supernova: Neues Bild zeigt, wie ernst die Lage ist
In Erd-Nachbarschaft droht Mega-Supernova: Neues Bild zeigt, wie ernst die Lage ist
U-Bahn-Aufnahme mit kaum zu erspähendem Detail wird abgefeiert - Sehen Sie es?
U-Bahn-Aufnahme mit kaum zu erspähendem Detail wird abgefeiert - Sehen Sie es?
Mann nimmt scheinbar normales Büro-Foto auf - dann merkt er, dass er in dem Raum nicht allein war 
Mann nimmt scheinbar normales Büro-Foto auf - dann merkt er, dass er in dem Raum nicht allein war 

Kommentare